Gründer Horst Müller feiert 75. Geburtstag

Der Gründer der heutigen Müller-Gruppe, Horst Müller, feierte am 24.11.2013 seinen 75. Geburtstag. Zu diesem besonderen Jubiläum wurde ihm vor dem Ulmer Standort der Müller-Gruppe ein Kunstwerk errichtet und am 11.12.2013 feierlich übergeben.

Der Gründer der heutigen Müller-Gruppe, Horst Müller, feierte am 24.11.2013 seinen 75. Geburtstag. Zu diesem besonderen Jubiläum wurde ihm vor dem Ulmer Standort der Müller-Gruppe ein Kunstwerk errichtet und am 11.12.2013 feierlich übergeben.

Ebenso Anlass, um auf die erfolgreiche Unternehmergeschichte von Horst Müller zurückzublicken. Die Eltern Emil und Hilde Müller waren Inhaber einer Viehagentur am städtischen Schlacht- und Viehhof in Pforzheim, wo er 1938 geboren wurde. Zunächst besuchte Horst Müller die Volks- und höhere Handelsschule in Pforzheim der sich eine Fleischerlehre anschloss. Als einer der Ersten besuchte er den Lehrgang zum Viehhandelskaufmann an der Bundesfachschule Vieh und Fleisch, damals auf Gut Mauern in Bayern. In die unternehmerische Selbstständigkeit trat er 1959 mit eigenen Schlachtungen und dem Fleischhandel am Schlachthof Pforzheim. Zehn Jahre später wurde der Sitz des Unternehmens nach Birkenfeld verlegt und mit dem Neubau eines privaten Schlacht- und Kühlhausbetriebes das Fundament für die heutige Müller Fleisch GmbH gelegt. Im Jahr 1987 weitete Horst Müller seine unternehmerische Aktivität auf den Standort Ulm aus. In der Folge konnte im Jahr 1992, nachdem zuvor die dort ansässigen Firmen Schäfer und die Fleischzentrale (vormals WÜCO) 1994 übernommen wurden, die Ulmer Fleisch Schlacht- und Zerlegebetriebe GmbH gegründet werden. Dem weiteren Ausbau und den weiteren Firmengründungen am Ulmer Standort galt in den letzten Jahren sein besonderer Einsatz. Zu erwähnen ist hier besonders das 2006 errichtete Süddeutsche Schweinefleischzentrum Ulm. Es ist seinem beharrlichen Engagement und unternehmerischem Einsatz geschuldet, dass der heutige Standort Ulm zwischenzeitlich zum größten Schlacht- und Zerlegeunternehmen Süddeutschlands entwickelt wurde. Obwohl er vor zehn Jahren das aktive operative Geschäft an die nächste Generation abgegeben hat, ist er in der Unternehmensgruppe stets präsent.